02.03.22

werner-kern-01

Welcher Schuh zu welchem Stil

Tanzschuhe passend zum Tanzstil wählen


Im Grunde lassen sich Tanzschuhe in zwei Kategorien einteilen: Standardtanzschuhe und Lateintanzschuhe. Beim Abiball, dem ersten Tanzkurs in der Schule und auf Hochzeiten wird oftmals eher Discofoxmusik, Walzer, Foxtrott oder ähnliches gespielt. In diesem Fall ist es oftmals ratsam, Standardtanzschuhe zu wählen, die den Fuß bei solchen Tänzen optimal unterstützen.

Der Unterschied zwischen Standard- und Lateintanzschuhen ist nicht nur optisch. Auch der Aufbau der Schuhe unterscheidet sich. Im Wesentlichen handelt es sich hierbei um den Absatz – nicht um die Höhe, sondern um die Form. Während der Absatz von Standardtanzschuhen Richtung Fußmittelpunkt ausgerichtet ist, neigt sich der von Lateintanzschuhen in Richtung der Ferse.

Bei Standardtänzen werden häufig Fersenschritte gemacht, bei denen Absätze mit einer Ausrichtung auf den Fußmittelpunkt den Tänzern eine bessere Kontrolle über die Schrittabfolge geben. Fersenschritte sind dagegen eher selten bei Lateintänzen. Die Absatzausrichtung dieser Schuhe soll Tänzer vielmehr bei komplizierten Figuren und der entsprechenden Gewichtsverlagerung nach hinten unterstützen.

Auch Herren haben eine Wahl zwischen verschiedenen Absätzen. Klassische Holzabsätze bieten eine sehr hohe Stabilität, während moderne Schaumstoffabsätze einen unübertroffenen Komfort bieten. Zusätzlich kann man Schuhe anhand der Höhe des Absatzes unterscheiden. Herren Lateintanzschuhe haben oftmals einen etwas höheren Absatz, der den Hüftschwung während des Tanzens hervorheben soll.